Teaser-Image
© CJ Entertainment

Parasite

Drama / 2019 / 132m / FSK 16
Regie: Bong Joon Ho
Darsteller: Kang-ho Song, Sun-kyun Lee, Yeo-jeong Jo, Woo-sik Choi, Hye-jin Jang

Kim Ki-taek und seine Familie sind alle arbeitslos, doch als seinem Sohn ein Job als Tutor für die Tochter eines reichen Geschäftsmannes angeboten wird, wittern sie ihre Chance.

 

Im Vorfeld habe ich immer wieder gelesen, dass man möglichst unwissend in den Film gehen soll, gar nichts vorher gucken und lesen. Ich denke es schadet nicht wenn man die Ausgangssituation kennt, aber man sollte sich keinen Trailer angucken oder mehr zur Story lesen, denn der Film lebt durchaus davon, dass man nicht weiß was als nächstes kommt. Für mich hatte es definitiv auch einen Mehrwert, dass ich mir nicht sicher war was für ein Genre mich erwartet, und der Film lässt dies auch lange offen. Durch die Ungewissheit gewinnt der Film auch an Spannung und Kurzweiligkeit, deshalb werde ich hier auf die Handlung nicht weiter eingehen.

 

Inszeniert, produziert und geschrieben wurde das Ganze von Bong Joon-ho, bekannt unter anderem durch Snowpiercer, okja oder Memories of Murder. Für Parasite bekam Bong sowohl den Oscar als bester Regisseur, als auch für das beste Drehbuch und den besten internationalen Film.

 

Der Cast passt wie Arsch auf Auge, auch wenn man, oder vielleicht gerade weil man kaum jemanden erkennen wird, wenn man nicht regelmäßig südkoreanische Filme schaut. Am ehesten wohl Song Kang-ho, der Kim Ki-taek spielt und mittlerweile an mindestens vier Filmen von Bong beteiligt war (zb. Snowpiercer). Auch andere Darsteller*innen wie Choi Woo-shik und Lee Jung-eun dürften Bong-Fans bekannt vorkommen, allen anderen wohl nicht. Unabhängig von ihrer Bekanntheit machen aber alle Darsteller*innen ihre Sache super, und gerade weil man sie sonst nicht kennt verschmelzen sie mit ihrer Rolle.

 

Um die Oscars herum gab es auch einige Diskussionen, weil der Film nur im Original mit Untertiteln lief, und vielen das nicht gefallen hat. Untertitel nerven gerne, weil man die ganze Zeit auf den unteren Teil der Leinwand starrt und mitlesen muss, ich fand es hier aber wenig störend. Tatsächlich ist in vielen Szenen auch ohne Untertitel klar was besprochen wird. Wer kein Koreanisch kannte sollte sie aber trotzdem anmachen.

 

Ein bisschen Schade ist es aber schon, denn der Film sieht extrem gut aus. Jede Einstellung ist wohlüberlegt, stylisch, ohne dabei verkopft oder gezwungen zu wirken.

 

Warum dann nur 7/10? Der Film ist wirklich gut, und ich würde ihn jedem empfehlen, einfach weil er so anders ist, aber mir hat einfach noch was gefehlt. Denn ganz so bahnbrechend ist die Story dann doch nicht. Soll sie auch gar nicht sein, muss sie auch gar nicht sein. Aber durch die Geheimniskrämerei und den großen Hype habe ich doch deutlich mehr erwartet.

7 / 10
Von Lennart
14. November 2019

Andere Filme:

Teaser-Image
© Netflix

The Witcher

Fantasy / 2019 / 60m / FSK 16
Die Serie zum Spiel zum Buch Trailer Review lesen >>
Teaser-Image
© The Pokemon Company

Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu

Animation / 2019 / 104m / FSK 6
Pikachu ist so süß OMG Trailer Review lesen >>